Themen

Nachklapp zur Bundesweiten #unteilbar-Demonstration am 24. August …

Nachklapp zur Bundesweiten #unteilbar-Demonstration am 24. August in Dresden

#unteilbar #unteilbar #unteilbar

Liebe Freundinnen und Freunde,

Ihr wart großartig am Sonnabend! Mit Euch haben wir – allen Widrigkeiten zum Trotz – eine klare Ansage und Mobilisierung aus Berlin zur wundervollen #unteilbar-Demo nach Dresden hinbekommen: Die Zusammensetzung in den Sonderzügen war ein Sinnbild für die #unteilbare, offene und freie Gesellschaft! Als Sonderzug-AG von #unteilbar bedanken wir uns deshalb auf Herzlichste bei Euch. Vor allem auch dafür, dass Ihr angesichts des Zugausfalls des Zuges B auf der Hinfahrt, der nach Auskunft der Centralbahn AG einem Lokausfall geschuldet war, so gelassen reagiert und die Enge im Zug ertragen habt! Das Gleiche gilt für die Rückfahrt des Zuges B, wo Ihr auf Grund von starker Rauchentwicklung in zwei Waggons in andere Waggons umziehen musstet (die meisten hatten wohl, auf Grund des umsichtigen Agierens der Zugverantwortlichen, davon gar nichts mitbekommen).

Wir stehen mit der Centralbahn, die die Sonderzugfahrt durchgeführt hat, in Kontakt und besprechen mit ihnen die entstandenen Probleme. Wir werden Euch darüber auf dem Laufenden halten. Die Menschen, die Catering in den Zügen angeboten haben, teilen uns bitte mit, ob, und wenn ja, welcher finanzielle Schaden entstanden ist.

Abgesehen davon freuen wir uns, Euch in anderen #unteilbar-Zusammenhängen bald wiederzusehen – bleibt auf dem Laufenden via Website, Facebook, Twitter und Newsletter. Alle Informationen (und auch wunderbare Bilder von der Demo) findet Ihr unter www.unteilbar.org.


Mit solidarischen Grüßen

Eure Sonderzug-AG von #unteilbar

 

PS: Und hier noch eine kleine Auswahl aus der zahlreichen Berichterstattung in den regionalen und überregionalen Medien - bei dem RBB-Beitrag vom 24.8.19 geht es vor allem auch um den Sonderzug :-)

 

24.8.2019:

 

25.8.2019:

 

26.8.2019:

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Dokumentiert: Aufruf zur Demo-Teilnahme

Die Ergebnisse der Kommunal- und Europawahlen im Mai haben gezeigt, dass die Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen im September und Oktober zu einer Nagelprobe für die Demokratie werden können. Es ist zu befürchten, dass Rassismus, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit weiter salonfähig gemacht werden – und auch, dass die rechtspopulistische AfD an Stimmen dazu gewinnt. Eine Regierungsbeteiligung der AfD gilt es zu verhindern. Deshalb findet die bundesweite #unteilbar-Demonstration eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg am 24. August in Dresden statt.


Die Freiheit, die #unteilbar meint, ist untrennbar mit der Forderung nach gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Gerechtigkeit verbunden. Eine Politik, die sich weiterhin an das Dogma der freien Märkte und des grenzenlosen Wachstums klammert und die Frage nach gerechter Verteilung nicht mitdenkt, legitimiert Ungleichheiten und bereitet den Weg für autoritäre Lösungen. Der Kampf für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle und die Kämpfe für Freiheit und Gleichheit sind #unteilbar, und zwar überall. Das Jahr 1989 ist für #unteilbar auch verbunden mit einem massenhaften Aufbegehren gegen ein autoritäres System und „für ein offenes Land mit freien Menschen“. Daran wird mit der Demonstration am 24. August in Dresden angeknüpft.


Organisatorisches zum 24.08.2019


#unteilbar wird ein weiteres deutliches Zeichen der solidarischen Zivilgesellschaft setzen:


Es werden zwei #unteilbar-Sonderzüge nach Dresden fahren. Beide Züge starten im Bahnhof Lichtenberg voraussichtlich um 09:00 Uhr. Die Rückfahrt aus Dresden ist für 19:30 Uhr geplant. Informiert euch kurz vorher zu den genauen Abfahrtszeiten auf der unteilbar-Internetseite!
In beiden Zügen wird es kleinere Info-Veranstaltungen und auf dem Rückweg einen Partywagen geben, ebenso wie einen Getränkeverkauf.
Aktualisierte Informationen zum Sonderzug, zum Programm und Ablauf der bundesweiten #unteilbar-Demonstration am 24.8. in Dresden findet ihr unter: https://www.unteilbar.org


Die Tickets können hier unter: https://ww.unteilbar.org/Sonderzug online gekauft werden und kosten 42€.


Wer selbst nicht mitreisen kann, aber die Möglichkeit hat ein Ticket für Menschen mit weniger Geld zu finanzieren, kann das auch über o.g. link tun. Menschen mit wenig Geld können sich direkt an https://www.unteilbar.org/kontakt/ wenden, es steht ein begrenztes Kontingent zur Verfügung.


Im Landesbezirk Berlin-Brandenburg haben die Fachbereiche Gesundheit, Wohlfahrt und Soziales (FB3); Bildung, Wissenschaft und Forschung (FB5) sowie Besondere Dienstleistungen (FB13) einen eigenen Waggon gemietet und geben ein Sonderkontingent zu stark reduziertem Preis an interessierte Mitglieder dieser Fachbereiche ab. Die Anmeldung läuft über die Adresse fb05.bb@verdi.de. Die Mitglieder werden separat über Bezahlungsmodalitäten und Abfahrten informiert.


Es wird einen großen Gewerkschaftsblock mit Lautsprecherwagen geben. Daniel Herold, der Bezirksgeschäftsführer des ver.di Bezirks Dresden-Süd-Ost-Westsachsen bittet darum Fahnen, Transparente etc. mitzubringen. Fahnen könnt ihr über janet.dumann@verdi.de
vorbestellen und am 23.08.2019 von 09:30 – 11:30 Uhr abholen und in der Woche darauf wieder zurückbringen.




#unteilbar Mobilisierungs-Video