Pressemitteilungen

TVöD für alle an der Spree

Gesundheitswesen

TVöD für alle an der Spree

(93) 29.03.2019

ver.di-Kundgebung vor dem Berliner SPD Landesparteitag 

Unter dem Motto „TVöD für alle an der Spree“ ruft ver.di am Samstag, dem 30. März 2019 ab 8:30 Uhr zu einer Kundgebung vor dem Berliner SPD-Landesparteitag, Kongresszentrum BCC (Alexanderstr. 11, 10178 Berlin) auf. 

Mit der Kundgebung will ver.di dafür streiten, dass der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) für alle Beschäftigten bei Vivantes und Charité angewendet wird. Entsprechendes hatte das Abgeordnetenhauses bereits im Dezember 2018 beschlossen. 

Zwar liegen inzwischen Medienberichte vor, nach denen der Senat nächste Woche die Rückführung der Charité-Tochter CPPZ beschließen will. ver.di liegt hierzu jedoch noch nichts Konkretes vor. Auch ist noch unklar, ob sich die Charité an einen möglichen Beschluss des Senats gebunden sieht.

Für Vivantes ist bislang völlig unklar, ob und wann entsprechende Beschlüsse zur Umsetzung der Vorgaben des AGH durch den Senat gefällt werden. 

Für Rückfragen: 
Janine Balder, zuständige ver.di-Gewerkschaftssekretärin für Vivantes, mobil: 0151 / 121 58 362 und Kalle Kunkel, zuständiger ver.di-Gewerkschaftssekretär für die Charité, mobil: 0160 / 25 25 906.

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905