Pressemitteilungen

Azubis - Klinikum Ernst von Bergmann

Gesundheitswesen

Azubis - Klinikum Ernst von Bergmann

(86) 29.04.2015

Dritter Streiktag und noch kein Zeichen vom Arbeitgeber -
Auszubildende des Klinikums Ernst von Bergmann streiken weiter 

Am heutigen Mittwoch, dem 29. April 04.2015 streiken die Auszubildenden des Klinikums Ernst von Bergmann zum dritten Mal. Bislang gibt es kein Angebot der Geschäftsführung. Die Azubis werden ab 9 Uhr vor dem Haupteingang des Klinikums zusammenkommen. 

Für die Auszubildenden steht fest, dass sie im Mai weitere Tage streiken wollen, wenn der Arbeitgeber nichts vorlegt. Zudem wollen sie auf die Politik zugehen, da die gemeinnützige GmbH der Landeshauptstadt Potsdam gehört. Maik Zigann, ver.di Verhandlungsführer, dazu: „Das ist ein Armutszeugnis für die Potsdamer Politik, wenn sie so mit jungen Menschen umgeht. Während immer weniger junge Menschen sich für die Pflegeausbildung entscheiden, müssen hier Auszubildende in der Pflege in einen Streik treten, um ihre berechtigten Forderungen durchzusetzen.“ 

ver.di erwartet ein Einlenken des Arbeitgebers, um endlich einen Tarifvertrag für die Auszubildenden des kommunalen Krankenhauses abschließen zu können. 

Bei den Auszubildenden des Klinikums Ernst von Bergmann möchte der Arbeitgeber rückwirkend für 6 Monate des Jahres 2014 weiterhin nichts anbieten. Er hält auch daran fest, die Auszubildenden der Krankenpflegehilfe nicht im Tarifvertrag aufzunehmen. Bereits am 21. und 27. April 2015 haben die Auszubildenden für ihre Forderungen gestreikt. 

Für Rückfragen:
Maik Zigann, zuständiger ver.di-Gewerkschaftssekretär und Verhandlungsführer, mobil: 0171 / 313 27 72.

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905