4,2 Prozent mehr Geld, mehr Nachtzuschlag und freier Tag für Gewerkschaftsmitglieder - Tarifeinigung zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverband Paritätischen Tarifgemeinschaft (PTG)

Pressemitteilung vom 11.07.2024

Die Gewerkschaft ver.di und der Arbeitgeberverband Paritätische Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) einigten sich am fünften Verhandlungstag am 9. Juli 2024 auf eine Tarifeinigung für das Jahr 2025 für die rund 32 gemeinnützige Unternehmen und Verbände der Wohlfahrt und Altenpflege im Land Brandenburg.

Für die Zeit ab 1. Januar 2025 erhalten die rund 4.000 Beschäftigten der 32 gemeinnützigen Unternehmen und Verbände, die im Land Brandenburg Mitglied im Arbeitgeberverband Paritätische Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) sind, 4,2 Prozent mehr Entgelt. Gleichzeitig erhöht sich der Nachtzuschlag von 20 Prozent auf 25 Prozent. Zur Definition von Wechselschicht- und Schichtarbeit wurden weitere Verbesserungen im Manteltarifvertrag vereinbart. Bereits im letzten Jahr wurde die Anhebung der Jahressonderzahlung auf 85% ab 2025 festgeschrieben. Die Tarifeinigung hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Als Gewerkschaftsbonus konnte ein zusätzlicher bezahlter freier Tag für ver.di Mitglieder verhandelt werden.

„Insgesamt ist das Verhandlungsergebnis ein guter Kompromiss, auf dem im nächsten Jahr aufgebaut werden kann.“, erklärt der ver.di- Verhandlungsführer Ben Brusniak.

Die Tarifeinigung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die jeweiligen Gremien des Arbeitgeberverbandes und von ver.di. Die ver.di-Mitglieder werden zur Tarifeinigung befragt. Die ver.di-Tarifkommission empfiehlt die Annahme der Tarifeinigung.

Der Arbeitgeberverband Paritätische Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) ist mit 32 gemeinnützigen Unternehmen und Verbände und mit rund 4.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeberverband für freie Träger der Wohlfahrt und Pflege im Land Brandenburg. Die 32 Mitgliedseinrichtungen erbringen Leistungen unter anderem im Bereich der Langzeit- und Altenpflege, Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, freie Schulen und der Sozialen Arbeit. Seit Januar 2019 bestehen die Tarifverträge, die seit dem Jahr 2020 durch jährliche Tarifverhandlungen weiter verbessert wurden. Mit der letzten Tarifeinigung im Juli 2023 wurden die Tariflöhne zum 1. Januar 2024 um mindestens 10,5 Prozent erhöht.

Mitglieder in dem Arbeitgeberverband Paritätische Tarifgemeinschaft e.V. (PTG) sind u.a. der Brandenburger Landesverband der Volkssolidarität und weitere 9 selbständige Unternehmen und Verbände der Volkssolidarität mit insgesamt rund 1.700 Beschäftigten, mehrere Verbände und Unternehmen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH (GFB), die kommunale Gemeinnützige Gesellschaft für Alten- und Behindertenpflege mbH (GGAB) in Bernau und die BWS Spremberg GmbH.

Für Rückfragen:
Ben Brusniak, ver.di Tarifverhandlungsführer
Tel: 0151-18225481
Mail: ben.brusniak@verdi.de 

Ralf Franke, ver.di-Gewerkschaftssekretär
Tel: 0171-8673550
Mail: ralf.franke@verdi.de