Pressemitteilungen

Postbank

Finanzdienstleistungen

Postbank

(181) 06.09.2019

Postbank-Streik in Berlin am Montag, 9. September

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Beschäftigten der Postbank AG und der Postbank Filialvertrieb AG zum ersten gemeinsamen Streik am Standort Berlin aufgerufen. Gestreikt wird am kommenden Montag, dem 09. September 2019 vor dem Deutsche Bank Campus. Die Streikkundgebung beginnt um 9:00 Uhr am DB-Campus, Otto-Suhr-Allee 6-16. Geplant ist neben der Kundgebung auch ein Demozug zur Postbank-Filiale an der Otto-Suhr-Allee 80-82. Betroffen vom Streikaufruf sind alle Postbankbeschäftigten, also die Mitarbeiter im klassischen Bereich und die Mitarbeiter in den Filialen. Kunden müssen sich am Streiktag sowohl auf die Schließung von Filialen als auch auf den Ausfall der telefonischen Erreichbarkeit einstellen. Anlass für den Streik in Berlin sind die bisher ergebnislosen Tarifverhandlungen für die bundesweiten Unternehmen DB Privat-und Firmenkunden AG (Postbank Classic) sowie der Postbank Filialvertrieb AG am 26. Juni 2019 und 13. August 2019. In beiden Verhandlungsrunden haben die Arbeitgeber die ver.di-Forderungen nach Gehaltserhöhung um 7 Prozent (mindestens aber um 200,- Euro), die Erhöhung der Auszubildendenvergütung um 100 Euro (auf mindestens 1000,- Euro für das 1. Ausbildungsjahr) sowie eine Regelung zum Rechtsanspruch auf Altersteilzeit als zu teuer zurückgewiesen. Nach Vorstellungen von ver.di soll der Tarifvertrag eine Laufzeit von 12 Monaten haben. Nach Auffassung von ver.di müssen sich die guten Geschäftsergebnisse der Unternehmen jetzt auch finanziell für die Beschäftigten auszahlen, dafür gehen sie jetzt auf die Straße. Am Standort Berlin sind ca. 1100 Beschäftigte in der Postbank AG und PB Filialvertrieb AG zum Streik aufgerufen. 

Für Rückfragen:
Christina Förster, Gewerkschaftssekretärin im Fachbereich Finanzdienstleistungen, zuständig für den Bereich Postbank, mobil: 0170 / 57 48 549, christina.foerster@verdi.de.

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905