Pressemitteilungen

Einladung zur digitalen Pressekonferenz am 15. September um 10 …

Einladung zur digitalen Pressekonferenz am 15. September um 10 Uhr Streik bei Asklepios-Kliniken in Brandenburg/Havel, Teupitz und Lübben ab 21. September

14.09.2021

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat mit einer zehntägigen Ankündigungsfrist die Beschäftigten der drei Brandenburger psychiatrischen Asklepios-Fachkliniken in der Stadt Brandenburg/Havel, Teupitz und Lübben zu weiteren vier Streiktagen aufgerufen. Der Warnstreik wird am übernächsten Mittwoch, dem 21. September 2021 beginnen. Dieses Mal sind auch die Nachtschichten betroffen. Außerdem ist in den Warnstreik erneut der Maßregelvollzug in Brandenburg an der Havel einbezogen. Die Gewerkschaft ver.di hat an den drei Klinikstandorten für 30 Stationen von insgesamt 52 Stationen einen Notdienst angeboten. Für 22 Stationen, die überwiegend nur elektive Patienten behandeln sowie für die Tageskliniken und psychiatrischen Institutsambulanzen wurde kein Notdienst angeboten.

Anlass für den erneuten Warnstreik in den brandenburgischen Asklepios-Kliniken sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen. Obwohl seit der fünften und bislang letzten Verhandlungsrunde am 22. Juni 2021 insgesamt an 6 Tagen gestreikt wurde, verweigert die Klinikleitung seitdem ein verbessertes und kompromissfähiges Tarifangebot.

Wie die Tarifsituation in den drei psychiatrischen Asklepios-Kliniken ist und wie die Gewerkschaft ver.di dies mit den aktuellen Tarifverhandlungen verändern will, möchten wir Ihnen gern im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz am morgigen Mittwoch, dem 15. September, um 10:00 Uhr unter dem folgenden webex-Link erläutern:

https://smex-ctp.trendmicro.com:443/wis/clicktime/v1/query?url=https://verdi.webex.com/verdi/j.php?MTID=m395dd36950d6bea6eb4f4de235b0eff1&umid=dfcf4845-84c1-43c0-892a-7d4994024b84&auth=2dd8041ec45ad5eb7109e42231112bb930ab0f82-5348ac59af6b6524d5059582f3e6114b3853c9a9

Der digitale Raum für die online-Pressekonferenz ist schon vor 10 Uhr geöffnet. Sie benötigen für PC und Notebook keine zusätzliche Software. Für Smartphone und Tablet wird die Webex-App empfohlen. 

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

•             Heiko Piekorz, Pflegefachkraft, psychiatrische Asklepios-Fachklinik Lübben, freigestellter Betriebsratsvorsitzender, Mitglied der ver.di-Tarifkommission,

•             Jirka Wittulski, Pflegefachkraft, psychiatrische Asklepios-Fachklinik Teupitz, freigestellter Betriebsratsvorsitzender, Mitglied der ver.di-Tarifkommission,

•             Ralf Franke, ver.di-Gewerkschaftssekretär und ver.di-Verhandlungsführer für die laufenden Tarifverhandlungen,

•             Torsten Schulz, ver.di-Gewerkschaftssekretär

•             und weitere Beschäftigte aus den Häusern in Brandenburg, in Lübben und in Teupitz.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an unserer Pressekonferenz teilnehmen können. Bitte teilen Sie kurz per E-Mail an Ralf.Franke@verdi.de mit, ob Sie teilnehmen können.

Für Rückfragen:

Ralf Franke, ver.di-Gewerkschaftssekretär, 0171 / 8673550

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905