Pressemitteilungen

Betriebsgesellschaft Botanischer Garten und Botanisches Museum

Bildung, Wissenschaft und Forschung

Betriebsgesellschaft Botanischer Garten und Botanisches Museum

(251) 15.12.2015

Betriebsgesellschaft Botanischer Garten und Botanisches Museum:
ver.di demonstriert für den Erhalt von Arbeitsplätzen und gleichen Lohn für gleiche Arbeit 

Am morgigen Mittwoch, dem 16. Dezember 2015 wird sich voraussichtlich das Kuratorium der Freien Universität mit einer Vorlage befassen, die die angebliche Notwendigkeit eines weiteren Outsourcings von Besucher- und Technikservice im Botanischen Garten bis zum 31. März 2016 begründet. In diesem Zusammenhang droht die betriebsbedingte Kündigung der Beschäftigten in diesen Bereichen. Daher hat ver.di die betroffenen Beschäftigten und Unterstützer/innen zu einer Kundgebung unmittelbar vor Beginn der Kuratoriumssitzung aufgerufen:

Beginn der Aktion: 9:30 Uhr, vor dem Henry-Ford-Bau (Sitzungssaal des Akademischen Senats), Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem 

Die Beschäftigten der Betriebsgesellschaft Botanischer Garten und Botanisches Museum (BG BGBM) arbeiten Seite an Seite mit ihren Kolleginnen und Kollegen des Mutterbetriebes FU, erhalten aber einen deutlich geringeren Lohn und haben wesentlich schlechtere Arbeitsbedingungen. ver.di befindet sich seit Februar 2015 in Sondierungsgesprächen für einen Tarifvertrag mit der Betriebsgesellschaft, um diese Ungleichbehandlung zu beenden. Weder die Universität noch die Betriebsgesellschaft selbst sind nach aktuellem Stand bereit, das an der FU gültige Niveau des Tarifvertrages für die Landesbeschäftigten (TV-L) auch nur als Referenzrahmen zu akzeptieren, geschweige denn den Beschäftigten eine klare zeitliche Perspektive für gleichen Lohn für gleiche Arbeit zu geben. Selbst mit dem aktuellen Angebot belaufen sich die Einkommen der Beschäftigten der Betriebsgesellschaft im Besucherservice – ähnlich wie in anderen Bereichen - nur auf 61 Prozent der Lohnhöhe des TV-L.  

Hinweis:
Im Kuratorium hat unter anderem auch die zuständige Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres, einen Sitz. Die zuständige ver.di Gewerkschaftssekretärin Jana Seppelt, Beschäftigte des Botanischen Gartens sowie Personalräte der Freien Universität, die durch eine Resolution die Forderungen der Beschäftigten unterstützen, sind als Ansprechpartner vor Ort verfügbar. 

Für Rückfragen:
Jana Seppelt, ver.di-Gewerkschaftssekretärin, Fachbereich 05 - Bildung, Wissenschaft und Forschung, Telefon: 030 / 88 66 53 00, mobil: 0151 / 15 94 88 42.

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905