Pressemitteilungen

    Tarifrunde ÖPNV Brandenburg: ver.di-Aktion am Mittwoch

    Tarifrunde ÖPNV Brandenburg: ver.di-Aktion am Mittwoch

    20.07.2020

    Am kommenden Mittwoch, dem 22. Juli 2020 wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ab 7.00 Uhr bis etwa 9.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Potsdam Informationen an Fahrerinnen, Fahrer und auch an die Fahrgäste verteilen.

    Beschäftigte der in und um Potsdam ansässigen Brandenburger Nahverkehrsunternehmen wollen gemeinsam mit ihrer Gewerkschaft Infomaterialien zur aktuell anlaufenden Tarifverhandlungsrunde im Öffentlichen Personennahverkehr in Brandenburg verteilen. „Es wird für die Unternehmen immer schwerer, geeignetes Personal für die Personenbeförderung zu finden, weil die nötigen Mittel nicht zur Verfügung stehen. Deshalb rechnen wir mit einer schwierigen Tarifrunde“, so Jens Gröger, Verhandlungsführer in der Verhandlungsrunde zum Tarifvertrag Nahverkehr Brandenburg (TV-N BRB).

    Stark eingeschränkte Fahrgeldeinnahmen wegen der Corona Krise haben diese Situation nicht einfacher gemacht. Dennoch sind die stark differierenden Entgeltunterschiede in der Bundesrepublik in dieser Branche nicht weiter hinzunehmen. In Brandenburg gibt es erheblichen Nachholbedarf, liegen doch z.B. beim Busfahrer die Entgeltunterschiede im Vergleich zu Berlin bei bis zu rund 400 € und zu anderen westlichen Bundesländern bei immerhin bis zu 700 €. „Kein Wunder, wenn bei derartigen Unterschieden junge frisch ausgebildete Busfahrer den Weg gen Westen antreten und Brandenburger in Berlin neue Arbeit suchen“, so Gröger. Hier muss sich aus Sicht von ver.di etwas ändern, sonst ist der ÖPNV in Brandenburg gefährdet.

    Vor der Tarifrunde sind mehr als 3.000 Beschäftigte von 17 Brandenburger Nahverkehrsunternehmen, die Mitglied im Kommunalen Arbeitgeberverband Brandenburg sind, betroffen.

    Angebot für Medienvertreter/innen:
    Während der Aktion stehen ver.di-Vertreter aus der Brandenburger Tarifkommission und auch der Verhandlungsführer Jens Gröger für Gespräche und Statements rund um die Themen der Tarifrunde gerne zur Verfügung.

    Für Rückfragen:
    Jens Gröger, ver.di-Verhandlungsführer, mobil: 0170 / 57 48 541.