Pressemitteilungen

Deutsche Telekom: ver.di-Warnstreiks am Mittwoch auch in Berlin …

Deutsche Telekom: ver.di-Warnstreiks am Mittwoch auch in Berlin (66)

10.04.2018

Im Zusammenhang mit dem Tarifkonflikt in der laufenden Tarifrunde bei der Deutschen Telekom gibt es am morgigen Mittwoch, dem 11. April 2018 neben zahlreichen Aktionen im gesamten Bundesgebiet auch Warnstreiks in Berlin. Gleichzeitig beginnt am Mittwochvormittag in Euskirchen die vierte und entscheidende Tarifverhandlungsrunde für die rund 62.000 Tarifangestellten, Auszubildenden und dual Studierenden bei der Deutschen Telekom.

Die Arbeitsniederlegungen betreffen insbesondere die Kundenservice- und die Technik-Bereiche. Zur Kundgebung in Berlin erwartet ver.di 1.000 Teilnehmende. In Berlin und Brandenburg sind für Mittwoch alle Beschäftigten aller Telekomstandorte nach Berlin zu einem Demo-Umzug eingeladen. Die Aktion beginnt ab 09:00 Uhr neben den S-Bhf. Friedrichstr., gegen 10:00 Uhr beginnt der Umzug zum Neptunbrunnen am Roten Rathaus. Dort findet voraussichtlich gegen 12:00 Uhr eine Kundgebung statt. Die Aktion wird gegen 13.00 Uhr beendet sein.

Für ver.di ist eine Lösung des Tarifkonfliktes am Verhandlungstisch möglich. Die beiden letzten Verhandlungstage entscheiden letztlich über ein Ergebnis oder das Scheitern. ver.di erwartet als Voraussetzung für eine Einigung ein akzeptables Angebot. Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde unter anderem eine tabellenwirksame Entgelterhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und die Vergütungen für dual Studierende soll um jeweils 75 Euro pro Monat angehoben werden.

 

Für Rückfragen:

Mike Döding, Fachbereichsleiter Telekom Berlin-Brandenburg, mobil: 0160 / 154 38 54; und: Olaf Budert, Gewerkschaftssekretär, mobil: 0160 / 155 06 93.

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905