Pressemitteilungen

Neuer HPR konstituiert

Berliner Verwaltungen

Neuer HPR konstituiert

(146) 14.12.2016

Berliner Verwaltungen:  Neuer Hauptpersonalrat konstituiert  

In den vergangenen Wochen haben die Berliner Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ihre Personalräte gewählt, darunter auch den Hauptpersonalrat. In dem 31-köpfigen Gremium hat die gemeinsame DGB-Liste der Gewerkschaften ver.di, GEW, GdP und IG BAU die Mehrheit. Auf der konstituierenden Sitzung am heutigen Dienstag, dem 13. Dezember 2016 wurde Daniela Ortmann, ver.di, Beamtin aus der Berliner Finanzverwaltung, zur Vorsitzenden gewählt. 

"Die dringenden Personalfragen werden unsere Amtsperiode bis 2020 bestimmen. Die Ausbildungsoffensive und arbeitsfähige Personalabteilungen in allen Dienststellen sind ab Januar unser Thema", sagte Daniela Ortmann nach ihrer Wahl. Auch der Hauptpersonalrat hat an die neue Berliner rot-rot-grüne Koalition Erwartungen, vor allem was die Personalentwicklung betrifft. Die neue Landesregierung muss jetzt handeln, um die Arbeitsfähigkeit der Berliner Verwaltung sicherzustellen. Der Personalabbau der vergangenen Jahre und das altersbedingte Ausscheiden vieler Beschäftigter in der kommenden Zeit stelle den öffentlichen Dienst vor umfassende und schwierige Aufgaben, die dringend gelöst werden müssen. "Der Hauptpersonalrat wird wachsam und kritisch die Regierungsarbeit begleiten", so Daniela Ortmann. 

Der Berliner Hauptpersonalrat vertritt die Interessen der 67.700 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und die der 65.800 Beamtinnen und Beamten, die u.a. bei den Berliner Senatsverwaltungen, den Gerichten, den Schulen, der Polizei, der Feuerwehr, den Kita-Eigenbetrieben, den Finanzämtern  und den Bezirksämtern tätig sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905