Pressemitteilungen

Charité und VSG

Gesundheitswesen

Charité und VSG

(131) 11.07.2017

Streikkundgebung von CFM und VSG Beschäftigten -  ver.di fordert Entscheidung  zur Charité Facility Management (CFM) 

Am 12. Juli kommt der Aufsichtsrat der Charité zu einer Sondersitzung zusammen. Ein zentrales Thema ist die weitere Perspektive bei der CFM. Der Regierende Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Charité Michael Müller hatte in der Presse konkrete Schritte zur Angleichung der Löhne an den Tarifvertrag der Charité angekündigt. In den Tarifverhandlungen zwischen ver.di und der CFM wurde jedoch bislang kein entsprechendes Angebot vorgelegt. „Die Geschäftsführung der CFM hat ver.di mit dem Hinweis auf den Aufsichtsratstermin 12. Juni vertröstet. Hier wird sich zeigen, ob den vielen Ankündigungen des Senats jetzt auch Taten folgen.“ erklärt ver.di Verhandlungsführer Kalle Kunkel. 

Die Aufsichtsratssitzung beginnt um 13:00 Uhr. ver.di ruft die CFM Beschäftigten für den 12. Juni zum Streik auf. Unterstützt werden die CFM Beschäftigten, von den Beschäftigten der Vivantes Tochter VSG. Auch sie befinden sich in Tarifauseinandersetzungen für eine Angleichung an den TVöD bei Vivantes und sind für diesen Tag ebenfalls zum Streik aufgerufen. 

Ab 12:30 Uhr findet eine Kundgebung vor dem Sitz des Charité-Vorstandes am Charitéplatz 1, 10117 Berlin statt.   

Für Rückfragen: Kalle Kunkel T. 0160-252 59 06,  kalle.kunkel@verdi.de

 

Pressekontakt

Pressestelle
ver.di Landesbezirk Berlin-Brandenburg
Pressesprecher/in: Dr. Andreas Splanemann
Köpenicker Str. 30
10179 Berlin
presse.bb@verdi.de
Tel.: 030/8866-4111
Fax: 030/8866-4905