Berlin-Brandenburg

Kampagne „Informationen für Deutschland“

Kampagne „Informationen für Deutschland“

Liebe ver.di-Mitglieder,
spätestens seit dem Sommer 2015 ist mit Sorge zu beobachten, wie der öffentliche Diskurs einen scharfen Rechtsruck erleidet. Populisten sammeln eine immer größere Anhängerschaft und machen Menschen, die vor Krieg und Hunger fliehen, zu Sündenböcken für die Missstände der Gesellschaft. Ein solcher Diskurs erzeugt Angst, Hass und letztendlich Gewalt.
Dem wirkt die Kampagne „Informationen für Deutschland“ entgegen: Im September haben vier junge rein ehrenamtlich arbeitende Berliner 1200 Plakatwände an U-Bahnhöfen, Bushaltestellen und Litfaßsäulen im Großraum Berlin gemietet. Mit großflächig angebrachten Informationen werden so Menschen über die positiven Aspekte von Migration aufgeklärt und Stereotypen widerlegt. Auf diese Art und Weise kann einen Denkanstoß dazu gegeben werden, sich eine reflektierte, konstruktive und informierte Meinung bezüglich der Stimme für die Bundestagswahlen zu bilden und einen Beitrag für eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft leisten.
Für Druck, Werbeflächen und Organisation benötigt die „IfD" bis zum 1. September 2017 ca. 35.000€, die durch Crowdfunding, Förderanträge, Sponsoring und Spendengelder generieren werden. Dafür sie gerade noch auf der Suche nach Unterstützung

Schon für 30 Euro könnt Ihr eine zwei-wöchige Plakatpatenschaft übernehmen: https://betterplace.org/p55630. Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Auch Sponsoren werden gerade noch gesucht, d.h. für ca. 5000 Euro kann das Logo eines Unternehmens ect. auf die Plakate kommen. Wenn Ihr also jemand kennt, wendet Euch gerne an kontakt@informationenfuerdeutschland.de.

Weitere Informationen über die Idee, das Konzept und die genauen Plakatentwürfe findet Ihr auf www.informationenfuerdeutschland.de.

Es grüßt
Roland Tremper und das Kampagnen Team